Feinmotoriktherapie nach Stehn - Hilfe für das schreibauffällige Kind


Hat Ihr Kind - oder vielleicht sogar Sie selbst - Schwierigkeiten mit dem Schreiben?
Arbeitet Ihr Kind nicht gerne mit der Schere, dem Mal- oder Schreibstift? Warum entsprechen die Ergebnisse überhaupt nicht den Anstrengungen?
Welche motorischen Ursachen verbergen sich hinter diesen Auffälligkeiten? Welche Mal- und Schreibhilfen gibt es?

Welcher Schreibstift, Füller, Tintenroller in welcher Klasse oder in welchem Alter?
Welche Förderformen wirken feinmotorischen Problemen, Mal- oder Schreibauffälligkeiten entgegen?

 

Ich führe Beratungen und Hilfen für mal- und schreibauffällige Kinder, Schüler / Studenten durch.

Bewegungsdiagnostik für das mal- und schreibauffällige Kind 

  • Motoriküberprüfung u. Beratung (Grob– und Feinmotorik)
  • Stifthaltungsdiagnostik und Hilfen
  • Sitzhaltungsdiagnostik und Hilfen
  • Heftlagendiagnostik und Hilfen
  • Überprüfung der Lateralität (Händigkeit)
  • Grafomotorische Schriftbilddiagnostik
  • Visuelle Wahrnehmungsüberprüfung auf    funktionaloptometristischer Basis

Häufigste Auffälligkeiten und Ursachen

 

  • verkrampfte Schreibhand
  • nicht gefestigte Stifthaltung als Folge einer Muskelhypotonie
  • falsche Heftlage oder Sitzhaltung
  • wenig oder nicht automatisierte Bewegungsabläufe der Unterarm- und Fingermotorik
  • nicht erkannte Links- / Rechtshändigkeit
  • gestörte Augenfunktionen (z.B. Fixierung, Auge-Folgebewegung)
  • verlangsamte Schreibgeschwindigkeit
  • Ecken in Buchstaben, die rund sein sollten

Im Vorschulbereich fällt auf

 

  • eine "Malunlust"
  • wenig gute Ergebnisse beim Schneiden und Basteln
  • feinmotorische Bewegungsanforderungen werden gemieden
  • der Stift wird im Klammergriff gehalten oder unterliegt einer ständigen Stifthaltungsveränderung